Wortzauberer App: Schreiben, Lesen, Rechtschreibung lernen am iPad und iPhone

Kinder Apps - Wortzauberer (1)Die Wort­zau­be­rer App zum Schrei­ben und Lesen ler­nen  haben wir euch schon zu Zei­ten emp­foh­len, als der Kin­der­app­Gar­ten noch App­Gar­ten hieß. Da seit dem eine Menge Zeit ver­gan­gen ist und wir viele neue Stamm­le­ser haben, möch­ten wir heute die aus­ge­spro­chen emp­feh­lens­werte Lern-App erneut vorstellen.

Die Wort­zau­be­rer App bie­tet euch die manig­fal­ti­gen Mög­lich­kei­ten einer spre­chen­den Alphabet-Tafel. Die Tech­nik ist dabei über­ra­gend. Es wer­den nicht nur Buch­sta­ben beim Legen und Anwäh­len aus­ge­spro­chen, son­dern auch Buch­sta­ben­kom­bi­na­tio­nen, Sil­ben und schließ­lich voll­stän­dige Wör­ter oder gar Sätze. Immer wenn ein neuer Buch­stabe an das Wort-Fragment ange­legt wird, kön­nen Kin­der hören, ob die Buch­sta­ben­kom­bi­na­tion ein sinn­vol­les Wort ergibt oder sich zumin­dest in diese Rich­tung entwickelt.

Kinder Apps - Wortzauberer (17)

Kin­der App zum Recht­schrei­bung üben

Wäh­rend der Ein­gabe wird lau­fend die Recht­schrei­bung über­prüft. Unbe­kannte Wör­ter wer­den dabei rot mar­kiert und geben den Kin­dern einen wich­ti­gen Hin­weis. Ansons­ten sind die Vokale des beweg­li­chen Alpha­bets rot mar­kiert und die Kon­so­nan­ten blau - in Anleh­nung an die gän­gi­gen Lern­ma­te­ria­lien der Mont­ess­ori Schulen.

Das Buch­sta­bier Quiz:

Aus­ge­hend von einem umfang­rei­chen Ange­bot an Wort­lis­ten zu ver­schie­de­nen Wort­fel­dern, kön­nen die Kin­der mit der App gezielt ihre Recht­schrei­bung trainieren.

Rund 2000 Wör­ter wur­den in über 200 Wör­ter­lis­ten ver­teilt, dar­un­ter auch diese beson­ders inter­es­san­ten Zusam­men­stel­lun­gen, mit den ihr gleich star­ten könnt:

Kinder Apps - Wortzauberer (11)• Erste Worte

• Erste Klasse Wörter

• Zweite Klasse Wörter

• Dritte Klasse Wörter

• Die 1000 wich­tigs­ten Wörter

Falls euch tat­säch­lich irgend­wel­che Wort­fel­der feh­len, oder eure Kin­der ganz gezielt bestimmte Wör­ter ler­nen sol­len, könnt ihr jeder­zeit eigene Wort­lis­ten erstel­len und edi­tie­ren. Ein tol­les Feature.

Kinder Apps - Wortzauberer (21)

Verbesserungs-Wünsche?

Keine! Eigent­lich woll­ten wir einen Wunsch  for­mu­lie­ren, der aber bei genauem Blick in die Ein­stel­lun­gen und dort noch­mals in die “erwei­ter­ten Ein­stel­lun­gen” hin­fäl­lig ist.

Wir hat­ten näm­lich am iPad ein alter­na­ti­ves Buch­sta­ben­ras­ter ver­misst, mit mehr Buch­sta­ben in einer Zeile. In den Wort­lis­ten befin­den sich näm­lich auch erste Sätze, die von län­ge­ren Raster-Zeilen pro­fi­tie­ren kön­nen. Genau diese Grö­ßen­ein­stel­lung könnt ihr unter der Option “Dar­stel­lung - Buch­sta­ben­größe” ein­stel­len. Darum noch mal fol­gende Hinweise

Umfang­rei­che Einstellungen

Die Wort­zau­be­rer App lässt sich umfang­reich anpas­sen, es lohnt sich ein genauer Blick in die Ein­stel­lun­gen zu wer­fen, die keine Wün­sche offen lässt.

  • Hier fin­det man auch die Mög­lich­keit, zwi­schen einer weib­li­chen und männ­li­chen Stimme zu wech­seln, und die Ton­höhe und Sprech­ge­schwin­dig­keit einzustellen.
  • Falls euch der Hin­ter­grund zu bunt ist, wählt ihr ein dezen­ten Papierhintergrund.
  • Die lau­tierte Aus­spra­che kann abge­wählt werden
  • Eine alter­na­tive Schreib­schrift wird angeboten
  • Ihr habt auch die Wahl zwi­schen einer “ABC”-Anordung und einer “Qwertz”-Tastatur

Kinder Apps - Wortzauberer (4)Kinder Apps - Wortzauberer (6)

Ach­tet auch auf die “wei­te­ren Einstellungen”

  • Wir haben für unsere Bedürf­nisse dort die  Option deak­ti­viert “Bei Bewe­gung  der Buch­sta­ben sprechen”
  • Inter­es­sant ist auch die Option einer “Tastatur-Simulation” bei der die Buch­sta­ben bei Berüh­rung auto­ma­tisch auf der Tafel neben dem vor­he­ri­gen Buch­sta­ben plat­ziert werden.

Hier könnt ihr die App für eure Kin­der downloaden:

➔ App down­loa­den für - iPad & iPhone im Apple App Store

Tipp: Wenn ihr unsere Kinder-App Emp­feh­lun­gen mögt,
folgt uns doch einfach:
FacebookTwitterGoogle PlusPinterestYouTube

Kin­der Lern-App Ent­wick­ler: pierre abel © L’Escapadou 2012